Team

Im roten Würfel

Technische Leitung

Siggi Ulm

Büro

Sigrid Mösko

Kooperationspartner 

ongoing project
Hessisches Landestheater Marburg
Studio Naxos,  Frankfurt
Monster hurricane Whijaster (PL)
St. Elisabethverein Marburg
Käthe Kollwitz Schule , Marburg
Freie Schule Marburg
Studio Beisel, Marburg
Universität Marburg
Das Theater neben dem Turm (TNT) befindet sich in einem ehemaligen Gaswerk an den Afföllerwiesen in Marburg an der Lahn.1983 im Kollektiv gegründet. Ist das TNT keine Institution, die kuratiert oder nur Veranstalterin ist. Wir machen alles selbst und teilen den Ort mit anderen Künstler*innen. Alle Beteilgten übernehmen ein Stück Verantwortung für Räume, Umgebungen & Menschen. Wir sind auf der Suche nach neuen künstlerischen Positionen. Das ist für uns untrennbar mit der Auseinandersetzung über Arbeitsstrukturen und Produktionsbedingungen verbunden. Künstler*innen, Performer*innen, Schauspieler*innen, Produzent*innen & Techniker*innen involvieren wir gleichberechtigt.
Das TNT will kein heiliger Tempel theaterinterner Diskurse sein, sondern öffnet sich allen gesellschaftlichen Gruppierungen, Fragen, Diskursen und Realitäten in Marburg und darüber hinaus. Neben Theater und Performances finden bei uns auch Tanz , Installationen , Audio walks und ortsspezifische Arbeiten statt. Das Team des TNT realisiert Eigenproduktionen, Projekte mit Kindern und Jugendlichen  organisiert Festivals mit der hessischen Performanceszene und koproduziert.
Das TNT ist einzige hessische Forschungsresidenz des Bundesnetzwerks – Flausen young artists in residence Wir sind Aufführungsort für zahlreiche Gruppen wie beispielsweise acteasy, der freien Jugendtheatergruppe der Blindenstudienanstalt Blista. Ebenso steht die Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landestheater und den Studierenden der Universität Marburg und dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der Universität Gießen auf dem Programm von TNT. Wichtiges Anliegen ist die Förderung von künstlerischem Nachwuchs in Mittelhessen und die Schaffung von  Arbeitsbedingungen für experimentierfreudige Forschungsarbeiten. Wir wollen Platz für Versuche geben, deren Ausgang ungewiss ist und als Impulsgeber*innen Bedingungen in der freien Szene schaffen, die nicht vom Apparat sondern den Bedürfnissen der Künstler*innen und ihren Arbeiten bestimmt werden. Nicht alleine das Produkt sondern der dafür nötige Prozess soll dabei im Fokus stehen. Der kritische Austausch mit den entstehenden Arbeiten ist dabei unablässig.
TNT wird von der Stadt Marburg gefördert und von fünf Personen organisiert und belebt: Rolf Michenfelder, Melchior B.Tacet, Sigrid Mösko, Katrin Hylla, Siggi Ulm und ab Januar 2019 wird Max Brands ins Team dazustoßen.