22

June

MACBETH KARAOKE

2000
Shakespeares "Macbeth" wird gezeigt in einer einzigartigen Fassung als Karaokeshow mit Moderator.  Eine Kneipentragödie, in deren Verlauf alle maßgeblichen Handlungsträger mehrere Mutproben am Mikrofon abliefern:
Macbeth mit "Zerhackt ward nur die Schlange"; Lady Macbeth mit dem Hit "Da ist noch ein Fleck"; Duncan bringt "Dies Schloss hat eine angenehme Lage" zu Gehör; Banquo überrascht mit "Wann kommen wir drei uns wieder entgegen.. ", Macduff wagt sich an "0 Grausen, Grausen, Grausen", Malcolm versucht "Ertragt es wie ein Mann" und Heinz Ehrhardt brilliert mit "Zeig dein Gesicht, Tyrann".
UND NOCH MEHR HITS zum Mitsingen. VOTE FOR YOUR FAVORTTE SINGER!
MACBETH KARAOKE verlangt aber nicht nur Mut am Mikro, sondern auch Kaltblütigkeit im Angesicht von Video-Nasties; denn das Blut (für Macbeth obliga-torisch) spritzt virtuell.  Weiter gefragt sind Furchtlosigkeit und Entschlossenheit im Umgang mit Gläsern und Flaschen bei Gemetzeln auf Tischen. Special effects! 
Auf Grund der homöopathischen Verdünnung des Macbeth-Stoffes versickert das Blutdrama in einer Betriebsausflugs-Intrige.  Die gewaltigen Shakespear'schen Dialog-Showdowns versanden in verbalen Nickeligkeiten, Monologe der Verzweiflung laufen in die Leere der Handys, große Gefühle schmieren ab in Popsongs, Pathos wird versülzt mit coolness und ist farblich nicht mehr wiederzuerkennen, männliche Ausritte in die Weite der Landschaften und der Kämpfe verkleckern in kollektiven Klogängen. Die immense Fallhöhe des Helden Macbeth - nur noch ein Plumps.  
Im Umkehrschluss aber erkennen wir das Schicksalhafte eines jeden kollektiven Klogangs, die tiefe Tragik hinter einem Zufalls-Plumps, den Pathos-Rand an unserem Cool-Sprech.  Wir entdecken, dass in unseren geliebten Hits - ja Wahnsinn! - Leidenschaften von archaischer Wucht toben, dass unsere kleinen, gegenseitigen Gehässigkeiten immer auch metaphysische Auseinandersetzungen zwischen himmlischen und höllischen Mächten bedeuten, und wir müssen uns klarmachen, dass jede unserer täglichen Mobbing-Attacken immer auch ein Königsmord ist.
Es spielen: Sigrid Giese, Ralf Knicker, Rolf Michenfelder, Claudia Weiss
("four is seven, and seven is four") und Matti Fischer als KJ Thorsten:
Inszenierung: Birgitta Linde