28

June
Doppelpass

DAS VERSPRECHEN

Große Geschichten beginnen mit einem Versprechen – in der Liebe, bei der Arbeit, in der Werbung, der Politik und im Wahlkampf. Der Terminator verspricht, die Welt zu retten, Justitia die Gleichheit vor dem Gesetz, Black Mamba („Kill Bill“) verspricht Rache. Wer Versprechen glaubt, lässt sich auf einen Dialog ein, der vom Vertrauen in die Zuverlässigkeit des Gegenübers getragen wird. Was aber geschieht, wenn das Vertrauen gebrochen wird? Welche Versprechen kann ein Staat in einer globalisierten Welt geben und halten? Kann man überhaupt etwas versprechen ohne Ziel? Ohne Vision? Was sind die Visionen für unsere Zeit? Mithilfe verschiedener Formen der Partizipation untersucht KANALTHEATER das thematische Spannungsfeld genauer. In Schwedt entsteht so mit „Das Blaue vom Himmel“ eine interviewbasierte Inszenierung mit Bürgern der Stadt und in Marburg wird die mobile Produktion „versprochen ist versprochen – ein theatrales Speed-Dating“ entwickelt.

In Kooperation mit dem KANALTHEATER, der Bürgerstiftung Barnim Uckermark, TNT Marburg und den Uckermärkischen Bühnen Schwedt, Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Fonds Doppelpass

pastedGraphic.png

VERSPROCHEN IST VERSPROCHEN

ein Theater- und Kneipenabend

Die Welt rast! Klimawandel, Digitalisierung, Chinesische Designerbabys, Politikverdrossenheit, Dieselskandal, Rechtspopulismus, Glaubwürdigkeit… In der Kneipe wird lustvoll gestritten – über Politik, Liebe und Familie. Zu allem haben wir eine Meinung. Ist ein Kompromiss möglich, wenn Meinungen weit auseinander liegen? Finden wir zusammen eine bessere Lösung, bei der alle glücklich werden könnten? Und, was versprechen wir uns davon? Lasst uns streiten!

Wir versprechen Ihnen einen engagierten & unterhaltsamen Abend!

PRESSE

“Gramüller & Wilhelm harmonieren durchweg bestens und funktionieren als wortgewandte Streithähne hervorragend. Ohne jede Schwere oder Theorielastigkeit ist das inszeniert, sehr witzig und mit viel Esprit. Jede Menge schöner Regieeinfälle machen das Ganze ausgesprochen kurzweilig. Es gibt mobile Mini-Bühnen, flotte Kostüme, musikalische Einlagen. Auch wenn das Publikum ein weg mitmachen darf, man fühlt sich ausgesprochen wohl, animiert und hervorragend unterhalten bei diesem Kneipendiskurs.” (Oberhessische Presse)

“Moderner kann Theater heute nicht sein.” (HNA)

MIT neu:

Cathrin Clift, Dennis Depta (Erstbesetzung: Klaus Gramüller & Carsten Wilhelm), Text: Rolf Michenfelder, Regie: Heike Scharpff, Dramaturgie: Katja Kettner, Ausstattung: Sebastian König, Musik: Ansgar Tappert, Kostümteam: Lena Buchwald, Produktionsleitung: Tine Elbel, Regieassistenz: Lisa Weymanns.

hier waren wir schon:

Premiere am 10.5.2019 im Theater neben dem Turm Marburg, weitere Vorstellungen 11.5./17.5.18.5.2019 jeweils 20.30 Uhr

Di. 14.5.2019, 20 Uhr: Gaststätte Nau („Jirje“), Ebsdorfergrund – Wittelsberg, www.jirje.de

Mi.15.5.2019, 20 Uhr: Gastwirtschaft Eißner, Ebsdorfergrund – Roßberg, www.gastwirtschaft-eissner.de

Do. 16.5.2019, 20 Uhr: Bauernhofcafé Storchennest, Ebsdorfergrund-Rauischholzhausen,

www.bauernhofcafestorchennest.de

Di. 21.5.2019, 19.30 Uhr: Alte Wassermühle Gollmitz, www.wassermuehle-gollmitz.de

Do. 23.+Fr. 24.5.2019 jeweils 20 Theaterzentrale in Finow/ Eberswalde
Sa. 25.5.2019, 20 Uhr: Schwarzer Adler, Gerswalde, www.deinadler.de

Do. 8.8.19 – 19 Uhr Gemeindehaus Jakobshagen
Fr. 9.8.19 – 20 Uhr Eisschmiede Uckermark, Pinnow

Sa. 10.8.19 – 19.30 Uhr Café des Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio, Eberswalde

So. 11.8.19 – 20.30 Uhr – Eismanufaktur, Bernau

Fr. 27.09.2019, 20 Uhr Kulturknotenpunkt Homberg / Homberg, https://kulturcoup.de/home

Mi. 2./ Do. 3./ Fr. 4.10.2019, 19.30 Uhr Theaterklause, Uckermärkische Bühnen Schwedt, www.theater-schwedt.de

Do. 10.10.2019, 18.30 Uhr Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Fr. 11.10.2019, 19.30 Uhr Landgasthof zum Grünen Baum, Temmen-Ringenwalde

Sa. 12.10.2019, 19 Uhr Kulturhauskino Brüssow

So. 13.10.2019, 19 Uhr Ponderosa, Lunow-Stolzenhagen

Fr. 28.2.2020 19.30 Uhr Feld- Wald-Wiesenschule Uckermark

Fr. 31.7.2020, 17 Uhr Festival für Freunde, Dahnsdorf

Nächste Vorstellungen:
Sa. 3.10.2020, 19 Uhr Großwudicke, Milower Land (Jäten im Paradies)
Sa. 17.10.2020, 19.30 Uhr, Kulturbahnhof Biesenthal

 


 

DAS BLAUE VOM HIMMEL

Der schönste Tag ihres Lebens

Haben auch Sie die ewige Suche satt nach einer besseren Hälfte, einem Deckel zum Topf, Ihrem Yang zum Yin, dem Fisch zum Fahrrad?

Wollen Sie endlich und ohne große Umschweife unter die Haube kommen?

So geht es auch all den Heiratswilligen, die mit dem Instant-Verheiratungsformat „WeddingDay24“ eine vermeintlich bequeme Abkürzung zum schönsten Tag des Lebens gewählt haben. Begleitet von einer bezaubernden Weddinghostess und den romantischen Klängen einer altgedienten Hochzeitsband wird im festlichen Saal des Schwedter Theaters vom ersten Date bis hin zur feurigen Hochzeitsnacht alles in einem Aufwisch erledigt, was sonst mühevolle Monate oder gar Jahre in Anspruch nimmt.
Seien Sie als Hochzeitsgäste dabei, wenn es an diesem unvergesslichen Abend mehr als einmal heißt: „Ja, ich will!“

Mit Mitgliedern der Bürgerbühne Schwedt & dem Kanaltheater Eberswalde

Text: Esther Steinbrecher, Regie: Heike Scharpff, Dramaturgie: Katja Kettner, Ausstattung: Michaela Muchina, Video: Sebastian König, Musik: Ansgar Tappert, Choreographie: Polyxeni Angelidou, Produktionsleitung: Tine Elbel, Regieassistenz: Petra Bergmann.

Premiere: 10.4.2021 Uckermärkische Bühnen Schwedt
https://www.theater-schwedt.de

Vorstellungen Theater neben dem Turm Marburg: Mai 2021