19

September

SÜSSBITTERE REZEPTUREN

ist eine Tanzperformance über die Zerrissenheit des modernen Menschen zwischen dem Drang nach Individualität und der Sehnsucht nach Nähe, zwischen dem Leben in unterschiedlichen Körpern und Kulturen. Es geht um das Finden des Selbst in der neuen Heimat, im neuen Körper, in der Liebe. Der Umgang mit dieser Ambivalenz findet seinen Ausdruck in melancholischem Verharren oder überspielter Lebendigkeit. Dazwischen entsteht eine Lücke. Die drei Performer/ Tänzer Yui Kawaguchi, Tammo Messow und Nina Louise Vallon sind auf der Suche nach der magischen Rezeptur, um der Emigration, der Einsamkeit, dem Tod oder den schmerzhaften Erfahrungen des Verlassen-Werdens zu entkommen. Bald stellen sie fest, dass sie füreinander die ersehnten Zutaten sind.
SÜSSBITTERE REZEPTUREN ist eine intermediale Tanzperformance nach Motiven des Romans „Kitchen“ von Banana Yoshimoto. SÜSSBITTERE REZEPTUREN – melancholisch, poetisch, skurril. Inszenierung, Raum Kostüm: Raman Zaya Produktionsleitung, Dramaturgie, Licht: Heike Scharpff Tanz: Yui Kawaguchi & Nina Louise Vallon Performer: Tammo Messow, Hertha Georg Medien: David Brüll & Ingolf Heinsch Musik: Johannes Bartmes Licht und Technik: Jörn Boldt Assistenz: Julia Weinreich Öffentlickeitsarbeit: Marius Rosinski Produktion: german stage service | klimaelemente | Künstlerhaus Mousonturm Mit freundlicher Unterstützung von MESO Digital Interiors, Satis & Fy, dem Kulturamt der Stadt Frankfurt sowie der Stadt Marburg