22

June

Der Flug des Papageien

Eine Frau erzählt eine Geschichte. Eine Geschichte von zwei Leben, die parallel, doch in entgegengesetzter Richtung verlaufen. Von einem Mann, der stirbt und einer Frau, die geboren wird. Für beide ist es die Stunde Null. Zwei Existenzen, getrennt in der Zeit und vereint im metaphysischen Raum der Entstehung einer Nation: Kuba.
Die Frau, von der erzählt wird, heißt Milagros. Geboren in Kuba, aufgewachsen und erzogen im Sozialismus, kommt sie mit 29 Jahren und viel Hoffnung nach Ost-Berlin, 14 Monate vor dem Fall der Mauer.
Argentinier und Held der Kubanischen Revolution, ermordet im Alter von 39 Jahren in Bolivien, nachdem er schon zu Lebzeiten zu einer Legende geworden war. Zwei Biografien: die eine schreitet tastend vorwärts, der Zukunft entgegen, die andere geht, sicheren Schrittes, zurück, auf die Vergangenheit zu. Die Frau auf der Bühne beschreibt uns die Szenarien, in denen sich diese beiden Lebenslinien berühren. Eine verschlungene Reise von den Bergen Kubas über die tropischen Regenwälder Mexikos bis nach Deutschland, in deren Mittelpunkt jener „Impuls der Liebe“ steht, der als Hauptantriebkraft allen Handelns das Leben Che Guevaras bestimmte.
„In Milagros begann das Gefühl zu wachsen, dass der Geist dieses Revolutionärs, der seine Ideale von Gerechtigkeit bis zu einem Punkt umgesetzt hatte, dass sogar für jemanden wie sie ein anderes Leben möglich war,… dass dieser Geist auf magische Weise mit ihrem Schicksal verbunden war.“Inmitten der Erzählung erhebt sich eine weitere Stimme, eine junge Rapperin, die einschreitet und den Fluss der Ereignisse bricht. Im „Rhythmus des Feuers“ berichtet sie, was geschah, noch immer geschieht, doch nicht mehr geschehen darf, überall dort, wo „Die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen“ passiert.
DER FLUG DES PAPAGEIEN sucht eine Annäherung an den Menschen Che Guevara, jenseits des Mythos und der Ikone und stellt sich auf die Seite all derjenigen, die mit der Welt, wie sie ist, nicht einverstanden sind.
DER FLUG DES PAPAGEIEN ist nach „Stilleben mit Hochzeitskleid & seltenen Orchideen“ und „Oooh I need your love babe“ (Choreografie) die dritte Inszenierung von Graciela González de la Fuente für german stage service.Pressestimmen:
„Ausdrucksvoll wird die Atmosphäre einer Umbruchszeit durchlebt.[…]Perfekt aufeinander abgestimmt ergänzen sich Musik und Bild mit Sprache und Darstellung der beiden Akteurinnen.[…] Der Flug des Papageien, ein Flug durch Raum und Zeit Lateinamerikas, bei dem man jeden Flügelschlag hautnah mitzuerleben glaubt.“ Oberhessische Presse
„Graciela González de la Fuente glückt […] der Spagat zwischen Extremen : Vergangenheit und Gegenwart, Gewalt und Poesie, großen Worten und kleinen Gesten. […] Das Ergebnis ist eine emotionale Achterbahnfahrt, einfallsreich inszeniert und eindrucksvoll gespielt.“ Marburger Neue Zeitung