23

June

Black History Month 2021

Black History Month in Marburg

Anlässlich des Black History Month haben sich Aktivist*innen, Künstler*innen und Marburger Institutionen zusammengeschlossen, um den Black History Month zu feiern.

Der Black History Month (kurz: BHM) findet jedes Jahr, meist im Februar, statt und wird in zahlreichen Ländern gefeiert. Er würdigt die Geschichte Schwarzer Menschen auch in Deutschland. Neben der Vermittlung von Wissen über Geschichte, Kultur, Tradition und Lebensrealitäten Schwarzer Menschen bietet er u.a. einen Raum für Kontakt, Empowerment und Austausch, ist eine Begegnungsstätte und dient dem Abbau von Vorurteilen und Rassismus.

Im Februar gab es in Marburg erste Aktionen und Online-Veranstaltungen zum Themenkomplex, doch die Kooperation soll im Laufe des Jahres immer wieder Denkanstöße befördern.

Los ging es mit Empowerment-Lesungen: Am 4., 11., 18. und 25. Februar fanden Inside-Out-Lesungen in der Theaterkasse des HLTM in der Oberstadt und u. a. im Erwin-Piscator-Haus mit Übertragungen nach außen statt. Ensemblemitglieder des Hessischen Landestheaters Marburg, aber auch Künstler*innen des Fast Forward Theaters lasen Texte von Schwarzen Autor*innen, die von einer Realität in Deutschland erzählen, die Schwarze Menschen erleben.

Das Hessische Landestheater Marburg veranstaltete zudem einen zweiteiligen Storytelling-Workshop mit Rogers Williams Mpaata aka Orako. Der Workshop stellte persönliches Empowerment in den Fokus und führte Teilnehmer*innen in die Methodik des „True Storytellings“ ein. Die Geschichten wurden kreativ umgesetzt (Video, Audio oder schriftlich) und die Teilnehmer*innen währenddessen emotional unterstützt und umfänglich angeleitet.

Eine Plakatkampagne des HLTM machte verschiedene empowernde und aber auch Privilegien hinterfragende Texte im Stadtraum sichtbar. Eine weitere Plakatkampagne der unter anderem vom TNT organisierten Arbeitsgruppe „Schwarze deutsche Geschichte“ zeigte Stencils (vereinfachte Darstellungen) der auf der Webseite www.bhmmarburg.de mit eingehenden Texten dargestellten Personen und machte so auf wichtige Personen Schwarzer deutscher Geschichte aufmerksam.

Das Kulturmobil lud ein, Videobeiträge zum Black History Month in Zusammenarbeit mit dem Werkraum56 zu gestalten und veröffentlichte diese im Internet.

Das KfZ veranstaltete den Live-Stream einer Lesung von Cigdem Toprak mit ihrem Buch „Das ist auch unser Land!“

All diese Projekte stehen neben und hinter der Arbeit zahlreicher Gruppen, Initiativen und Vereine, die seit Jahren für die Stärkung von BiPoC Communities in Marburg und Umgebung kämpfen.

 

 

Folgt uns gern auch auf: https://www.instagram.com/blackhistorymonth_marburg/ oder www.bhmmarburg.de


Eine Kooperation zwischen:

Ausländerbeirat Marburg, Erwin-Piscator-Haus, Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg, Gleichberechtigungsreferat der Universitätsstadt Marburg, Simon Olubowale / Hessisches Landestheater Marburg, KFZ, Sherif Korodowo / Impuls-Institut, Lutherische Pfarrkirche St. Marien Marburg, Marburger Kunstverein, Wanjiru Muhia / bsj Marburg – Projekt „Misch mit! Miteinander Vielfalt (er)leben“, Matti Traussneck, Rogers Willams Mpaata (Otako), Theater neben dem Turm, Vorstand des Afrikanischen Studierendenvereins (ASV) e. V., Waggonhalle